MEIN WAHLKREIS

FAKTEN

1 %
beteiligung letzte wahl
1
Stimmberechtigte
1
Einwohner im wahlkreis
1
Städte & gemeinden

MEIN EINSATZ

Als direkt gewählte Abgeordnete vertrete ich seit 2021 den Wahlkreis 256 Oberallgäu im Deutschen Bundestag. Dieser umfasst die kreisfreie Stadt Kempten, das Oberallgäu und den Landkreis Lindau. Außerhalb der Berliner Sitzungswochen bin ich in meiner Heimat unterwegs – bei den Menschen, für die ich im Bundestag einstehe und deren Interessen ich vertrete.

Vor Ort sammle ich wichtige Informationen und Anregungen für meine politische Arbeit in Berlin. Auch die enge Zusammenarbeit zwischen Bund, Freistaat und Kommunen zu Gunsten der mehr als 300.000 Bürgerinnen und Bürger im schönsten Wahlkreis Deutschlands ist mir wichtig.

Ich arbeite daran, die Rahmenbedingungen für die Menschen in meiner Heimat weiter zu verbessern –   indem wir Städte und Kommunen stärken, Infrastrukturprojekte voranbringen, gemeinsam mit den Landwirten unsere wunderschöne Kulturlandschaft erhalten und unsere kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie das Handwerk fördern. Und, indem wir beste Voraussetzungen für einen nachhaltigen Tourismus schaffen.

OBERALLGÄU

Städte

·       Immenstadt im Allgäu (14.312)

·       Sonthofen (21.517)

Märkte

Altusried (10.224)

Bad Hindelang (5192)

Buchenberg (4165)

Dietmannsried (8329)

Oberstaufen (7798)

Oberstdorf (9572)

Sulzberg (5018)

Weitnau (5376)

Wertach (2547)

Wiggensbach (5049)

Verwaltungsgemeinschaften

·       Hörnergruppe mit Sitz in Fischen im Allgäu
(Gemeinden Balderschwang, Bolsterlang, Fischen im Allgäu, Obermaiselstein und Ofterschwang)

·       Weitnau
(Markt Weitnau und Gemeinde Missen-Wilhams)

Weitere Gemeinden

·       Balderschwang (351)

·       Betzigau (2980)

·       Blaichach (5809)

·       Bolsterlang (1137)

·       Burgberg im Allgäu (3270)

·       Durach (7260)

·       Fischen im Allgäu (3211)

·       Haldenwang (3850)

·       Lauben (3498)

·       Missen-Wilhams (1448)

·       Obermaiselstein (1002)

·       Ofterschwang (2058)

·       Oy-Mittelberg (4654)

·       Rettenberg (4523)

·       Waltenhofen (9615)

·       Wildpoldsried (2543)

Gemeindefreies Gebiet

·       Kemptener Wald (12,03 km²)

LINDAU

Städte

·       Lindau (Bodensee), Große Kreisstadt (25.543)

·       Lindenberg im Allgäu (11.512)

Märkte

·       Heimenkirch (3556)

·       Scheidegg (4251)

·       Weiler-Simmerberg (6374)

Verwaltungsgemeinschaften

·       Argental mit Sitz in Röthenbach (Allgäu)
(Gemeinden Gestratz, Grünenbach, Maierhöfen und Röthenbach (Allgäu))

·       Sigmarszell
(Gemeinden Hergensweiler, Sigmarszell und Weißensberg)

·       Stiefenhofen
(Gemeinden Oberreute und Stiefenhofen)

 

Weitere Gemeinden

·       Bodolz (3054)

·       Gestratz (1298)

·       Grünenbach (1524)

·       Hergatz (2441)

·       Hergensweiler (1888)

·       Maierhöfen (1583)

·       Nonnenhorn (1799)

·       Oberreute (1653)

·       Opfenbach (2349)

·       Röthenbach (Allgäu) (1902)

·       Sigmarszell (2967)

·       Stiefenhofen (1916)

·       Wasserburg (Bodensee) (3801)

·       Weißensberg (2674)

 

STRUKTURDATEN

 

Geografie (31.12.2019)

 

Gemeinden

48

Fläche in Km2

1.900

 

Bevölkerung (31.12.2019)

 

Einwohner

307.100

Einwohner pro km2

160,4

 

Flächennutzung  (31.12.2019)

 

Siedlung & Verkehr

8,9

Vegetation & Gewässer

91,1%

Volkswirtschaft (2018)

 

Verfügbares Einkommen privater Haushalte
(EUR pro Einwohner) 

24.629

Bruttoinlandsprodukt (EUR pro Einwohner)

28.673

Unternehmen (2018)

 

Insgesamt je 1.000 Einwohner

51,6

Handwerksunternehmen je 1.000 Einwohner

8,2

Sozialversichsicherungspflichtig Beschäftigte (30.06.2020)

 

Insgesamt je 1.000 Einwohner

405,4

–        Land- und Forstwirtschaft, Fischerei

0,9%

–        Produzierendes Gewerbe

34,6%

–        Handel, Gastgewerbe, Verkehr

26,0%

–        Öffentl. & private Dienstleister

17,4%

–        Sonstige

21,1%

Arbeitslosenquote (Ende Februar 2021)

3,8%

 PKW-Bestand (01.01.2020)

 

Je 1.000 Einwohner

626,7

darunter Elektro-oder Hybrid-Fahrzeuge

1,2%

Quelle: Der Bundeswahlleiter, Statistisches Bundesamt, Wiesbaden (2022)