Bundestagskandidatin
Besuchen Sie uns auf https://www.mechthilde-wittmann.de

ANSICHT DRUCKEN | DRUCKANSICHT BEENDEN

Pressemitteilungen

16.05.2018

Auch der Münchner Nord-Westen profitiert wieder

Kommunale Hochbaumaßnahmen des Freistaates

„Ich freue mich sehr, dass wir für kommunale Hochbaumaßnahmen im Münchner Nord-Westen wieder staatliche Zuschüsse erhalten“, erklärt die CSU- Landtagsabgeordnete Mechthilde Wittmann. Die Zuweisungen hat das Bayerische Finanzministerium heute bekanntgegeben.

„Die Förderung ist eine wichtige Unterstützung durch den Freistaat Bayern“, so Wittmann, Landtagsdirektkandidatin der CSU für den Stimmkreis München- Moosach 105. „Beim Bau und Erhalt unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sind wir darauf angewiesen, dass uns der Freistaat unter die Arme greift. Es ist daher sehr erfreulich, dass sich mein Einsatz für die Projekte im Nord-Westen der Landeshauptstadt gelohnt hat.“ So wird z.B. die Sanierung der Grundschule an der Feldmochinger Straße mit 330.000 Euro bezuschusst und die Sanierung des Sporttraktes der Grund- und Mittelschule an der Toni-Pfülf-Straße mit 315.000 Euro.

Mit Blick auf den ungebrochen hohen Investitionsbedarf der bayerischen Kommunen werden die Fördermittel in diesem Jahr mit 500 Millionen Euro auf gleich hohem Niveau wie im Vorjahr fortgeführt. Gefördert werden vor allem der Bau und die Sanierung von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen. Der von den Kommunen angemeldete Bedarf kann auch in diesem Jahr wieder in vollem Umfang gedeckt werden.

„Wir brauchen in allen Landesteilen Bayerns eine ausgewogene Infrastruktur“, führt Mechthilde Wittmann aus. „Dazu gehört eben auch, dass wir bei Bedarf die nötigen Mittel für Sanierungen, Ankauf oder Neubau zur Verfügung haben. Ich freue mich, dass der Freistaat hier ein stets verlässlicher Partner unserer Kommunen ist.“