Suche
Close this search box.

Innovationskraft vom Land gesucht: Jetzt für Wettbewerb „Digitale Orte im Land der Ideen“ bewerben

Digitale Technologien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Projekte und Innovationen, die die Chancen und Potentiale der Digitalisierung im ländlichen Raum erfolgreich nutzen, können bis zum 4. April unter www.digitale-orte.de eingereicht werden. Darauf macht die Bundestagsabgeordnete Mechthilde Wittmann aufmerksam.

Mechthilde Wittmann unterstützt den Innovationswettbewerb und ruft Projektverantwortliche in Kempten, Lindau und dem Oberallgäu zur Bewerbung auf. Die CSU-Politikerin sagt: „Ländliche Regionen sind prädestiniert für innovative Ideen – das gilt gerade auch für hervorragende digitale Ideen. Diese Leuchtturmprojekte sollen mit dem Wettbewerb sichtbarer gemacht werden. Denn sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Zukunft – in urbanen wie im ländlichen Raum.“

Gesucht werden digitale Lösungen aus allen Bereichen des ländlichen Lebens, die umsetzungsstark sind, Vorbildwirkung haben und skalierbar sind, wie beispielsweise ein virtueller Marktplatz für die lokalen Versorger, ein Rathaus, das seine Dienste digital anbietet, ein Dorf-Chat, der den Zusammenhalt vor Ort stärkt oder ein digitales Gesundheitsangebot und vieles mehr. Aus allen Einreichungen wählt im Anschluss eine Experten-Jury die zehn besten Projekte aus.

Bewerben können sich Projektverantwortliche aus Verwaltung, Wirtschaft, Politik im ländlichen Raum, gemeinnützigen Initiativen, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, sozialen und kirchlichen Einrichtungen, Initiativen, Vereinen, Verbänden, Genossenschaften und privaten Initiatoren.

Wittmann: „Auf geht’s! Ich freu mich, wenn aus „meinem“ Bundeswahlkreis möglichst viele Ideen eingereicht werden!“

Weitere Informationen finden unter es unter www.digitale-orte.de .

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert